Erbberufung

Die Erbberufung kann erfolgen kraft:

Gesetz

= gesetzliche Erbfolge

  • Verwandte
    • 1. Parentel = Nachkommen
    • 2. Parentel = Eltern
    • 3. Parentel = Grosseltern
  • Überlebender Ehegatte
  • Gemeinwesen, sofern und soweit gesetzliche Erben fehlen

Willenserklärung

= gewillkürte Erbfolge bzw. gewillkürte Nachfolgeregelung

  • Testament
    • Erbeinsetzung
      • vom Erblasser berufene Erben
    • Vermächtnis
      • vom Erblasser bedachte Vermächtnisnehmer
    • Auflagen und Bedingungen
    • Ersatzerben / Ersatzvermächtnisnehmer
    • Vor- und Nacherbschaft / Vor- und Nachvermächtnis
    • Stiftungserrichtung / Trust
    • Willensvollstreckung (auch: Testamentsvollstreckung)
    • Teilungsvorschriften (auch: Teilungsanordnungen)
    • Schenkung von Todes wegen
  • Erbvertrag
    • Erbeinsetzungsvertrag
    • Erbverzichtsvertrag

Drucken / Weiterempfehlen: